• ERGATE

Farbglanzkontrolle & Glanzkontrolle mit Strukturerkennung

Aktualisiert: 30. Sept. 2021

Bei den Sensoren der COAST Serie (COlor And STructure) handelt es sich um Hybridsensoren, bestehend aus zwei lediglich über die LED-Ringlicht-Beleuchtung synchronisierten, ansonsten aber unabhängig voneinander arbeitenden Sensoren.



Beide Sensoren können sowohl an die SPS als auch an den PC angeschlossen werden. Dabei informiert einer der beiden Sensoren (Farbsensor) über die Farbe als auch den Glanz des zu kontrollierenden Objektes, während der andere Sensor (Struktursensor) die Struktur der Oberfläche überwacht.


Nutzung der Vorwärts- bzw. Rückwärtsstreuung von Objektoberflächen im PARA-Modus:

Manche Objektoberflächen lassen sich nur sehr schwer unterscheiden, wenn man sich lediglich der Rückwärtsstreuung bedient. Zieht man hingegen auch die Vorwärtsstreuung hinzu, lassen sich Oberflächen, die farblich sehr eng beieinander liegen, jedoch über eine leicht unterschiedliche Struktur verfügen, recht gut voneinander unterscheiden. Dabei wird Licht unter einem Winkel von -30° sowie +30° (bzw. -45° sowie +45°) zur Normalen (Vertikalen) auf die Oberfläche gerichtet. Dabei ist jeweils nur eine Lichtquelle aktiv, wodurch eine unabhängige Auswertung der Vorwärts- und Rückwärtsstreuung erfolgen kann.


Je Sensor (Farbsensor und Struktursensor) wird für die Rückwärts- sowie die Vorwärtsstreuung jeweils ein eigener Parametersatz hinterlegt, womit insgesamt vier Parametersätze verfügbar sind:

1. Parametersatz (IN0 = 0) ⇒ Farbsensor: Vorwärtsreflexion

2. Parametersatz (IN0 = 0) ⇒ Struktursensor: Rückwärtsreflexion

3. Parametersatz (IN0 = 1) ⇒ Farbsensor: Rückwärtsreflexion

4. Parametersatz (IN0 = 1) ⇒ Struktursensor: Vorwärtsreflexion




Finden Sie HIER weiterführende technische Daten und Information. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.












11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen